BioanalyticaBioanalyticaBioanalytica

Prendia – der nicht-invasive Pränataltest

Labnews 20/07/2018
Prendia ist eine der zuverlässigsten Methoden für eine umfassende Abklärung chromosomaler Veränderungen am Fötus. Über fünf Jahre Erfahrung mit über 20‘000 Proben.

   

Zum LabNEWS

 

Bioanalytica unterstützt Special Olympics Schweiz

Labnews 08/03/2018

Als Medizinisches Laboratorium handelt Bioanalytica mit Verantwortung. Patienten stehen täglich im Zentrum unserer Arbeit und wir fühlen uns für Mensch und Umwelt verantwortlich.

So ist es naheliegend, dass wir uns für ein Sponsoring der Special Olympics Schweiz entschieden haben. Bei Special Olympics Schweiz werden Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung darin unterstützt, sich über sportliche Leistungen zu entwickeln.

Special Olympics wurde in den USA 1968 von Eunice Kennedy-Shriver († 2009 Schwester von US-Präsident John F. Kennedy) gegründet und ist die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung. Die Special Olympics sind in 172 Ländern vertreten und zahlreiche Coaches sowie mehr als 1.1 Mio. Freiwillige sorgen dafür, dass sich knapp 5 Mio. Athletinnen und Athleten in über 30 Sportarten entwickeln und zu gemeinsamen Wettkämpfen treffen können.

Im Jahre 1995 wurde die Stiftung Special Olympics Schweiz mit Hilfe vom Behindertensportverband (Plusport) und engagierten Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und von Elternvereinigungen gegründet. Nach einer Reorganisationsphase und der Loslösung von Plusport wurde 2011 mit einem neu formierten Stiftungsrat und einem motivierten Team unter Führung des neuen Geschäftsführers, Bruno Barth, eine neue Ära eingeläutet.

Bioanalytica ist seit 2017 stolzer Sponsor von Special Olympics Schweiz.
   

Fertigspritze mit 1 µg Synacthen für low-dose Synacthentest

Labnews 17/01/2018

Aufgrund verschärfter Bestimmungen der Swissmedic ist es unseren Zulieferern nicht mehr möglich, uns die in Eigenproduktion gefertigte Synacthen 1 µg – Spritze für den low-dose Synacthentest zu liefern.

Nach umfangreichen Abklärungen können wir folgende zwei Lösungen anbieten.

Zum vollständigen Brief

Neue Multiplex PCR für anogenitale und enorale Ulzera - der schnellste Weg zur adäquaten Therapie

Labnews 20/11/2017
Genitale Ulzera stellen eine mögliche Erscheinungsform sexuell übertragener Infektionen (STI) dar. Als häufigste Ursachen gelten Herpes simplex-Viren (HSV-1 und HSV-2), Treponema pallidum, Chlamydia trachomatis L1-L3 und Haemophilus ducreyi. Bei immunsupprimierten Personen müssen auch Cytomegalovirus (CMV)-Infektion und Varicella zoster-Viren (VZV) in Betracht gezogen werden. Weil eine klinische Unterscheidung kaum möglich ist, kommt einer raschen und zuverlässigen Erregerdiagnostik grosse Bedeutung zu.

Zum Labnews

Durchfall verursachende (diarrhogene) Escherichia coli

Sciencenews 21/04/2017

Molekulare Methoden zum Erregernachweis bei Durchfallerkrankungen setzen sich immer mehr durch. Die zahlreichen nachweisbaren Organismen, die bis anhin nicht zuletzt aus Kostengründen selten gesucht wurden, stellen uns aber öfters vor Interpretationsprobleme. In diesem Beitrag werden relevante Informationen zur Pathogenität und Bedeutung der verschiedenen Gruppen von diarrhogenen E. coli zusammengefasst.


Zum ScienceNews


       Veranstaltungen
IFAS
Zürich
Vom 23/10/2018 bis 26/10/2018
8. Sportmedizinsymposium
Luzern
Vom 30/10/2018 bis 30/10/2018